Rezepte

Biskuit Teig 

Das Rezept reicht für eine kleine 18 cm Springform oder Runde Form ,für eine Springform mit dem Durchmesser von 26cm , eine Herzform 26cm oder ein Quadrat 24cm x 24cm benötigt ihr das Rezept doppelt. Einfach dann die Zutaten verdoppeln.
Soooo also dann :
Backofen auf 170 grad vorheizen ( jeder ofen ist anders ,also aufpassen)
200 gr. Zucker
180 gr. Mehl
70 gr. Speisestärke
1 prise Salz
1 gehäuften Teelöffel Backpulver (dann wird er schön locker)
6 Eier
80 gr. flüssige Butter (etwas abkühlen lassen nach dem schmelzen)

Eier,Zucker, Salz in einer Küchenmaschiene mit Schneebesen oder mit dem Handrührer schaumig schlagen bis die Masse schön cremig und hellgelb ist.
Das Mehl mit dem Backpulver und der Stärke durchsieben und dann nach und nach in die Eiermasse geben.
Darauf achten das die Mehlmischung vermischt ist bevor man die nächste Portion dazu gibt. Vor allem nicht zu schnell unterheben.
Zum Schluss die flüssige Butter unterrühren .
Den Teig nun in eine gefettete Backform geben und in den vorgeheitzen Backofen geben.
Der Biskuit sollte nun 25 – 30 min backen und eine golggelbe Farbe haben. Stäbchenprobe machen .
Gutes gelingen :o)

Rezept für Fondant
Zutaten: 2 Packungen Marshmallows (600gr) und 5 Packungen Puderzucker.

Zuerst werden die Marshmallows im Wasserbad geschmolzen. Man kann dafür auch die Mikrowelle nehmen. Dann kippt man 2 Packungen Puderzucker noch in den Topf und verrührt das Ganze bis es eine zähe Masse ergibt. Wenn man nicht so faul ist wie ich, kann man den PZ auch sieben, dann muss man hinterher nicht dieKlümpchen wegkneten. Weitere 2 Packungen PZ auf der Arbeitsfläche auskippen, auch hier den PZ ein bißchen feiner machen. Dann die Masse drauf geben, möglichst so, dass sie nur den PZ berührt und nicht die Arbeitsfläche. Das Zeug klebt wie Hölle und man muss es später wieder abkratzen oder mit heißem Wasser wegwischen. Am besten schiebt man die Masse immer von außen nach innen, so hat man immer trockene Hände. Allerdings benutze ich immer Einweghandschuhe. Ist einfach ne saubere Sache. Und dann eigentlich immer nur kneten, kneten, kneten bis es eine schöne geschmeidige Masse gibt. Dabei möglichst noch eine halbe bis eine Packung PZ unterkneten. Die Konsistenz sollte ein bischen wie Hefeteig sein und auch ähnlich reißfest. Wenn der Fondant fertig ist, in zwei Teile teilen, luftdicht in Frischhaltefolie verpacken und in den Kühlschrank legen.

Fertig :o)

Rezept für Blütenpaste :
Zutaten:
5 Teelöffel kaltes Wasser
2 Teelöffel Puder Gelatine
500 g Puderzucker
3 Teelöffel Gum Traganth oder CMC
2 Teelöffel Glukose
3 Teelöffel Weißes Fett (z.B. Palmin, aber nicht Palmin Soft, da es zu viel Wasser enthält)
1 großes frisches Eiweiß
Wichtig: Ein leistungsstarkes Standmixer!

Herstellung:
1. Mische kaltes Wasser und Gelatine zusammen in eine kleine Schüssel und lasse es 30 Minuten ziehen.
Siebe Puderzucker und Gum / CMC zusammen in der Rührschüssel vom Standmixer.
2. Nehme die Schüssel mit der Gelatinemischung und halte sie über einem Kochtopf mit heißem Wasser und rühre so lange, bis die Gelatine aufgelöst ist.
Erwärme einem Teelöffel in heißes Wasser, und nehme diese dann um die Glukose abzumessen. Die Hitze vom Löffel sollte helfen, dass die Glukose sich gut vom Löffel löst. Gebe die 2 Teelöffel Glukose und 2 ½ Teelöffel vom Fett zur Gelatinemischung und erhitze alles zusammen, bis alles aufgelöst ist und eine gut gemischte Masse entsteht.
3. Die aufgelöste Gelatinemischung jetzt dem Puderzuckermischung im Mixer-Schüssel bei mischen, zusammen mit dem Eiweiß. Rühre alles zusammen auf die niedrigste Stufe vom Mixer und erhöhe langsam die Geschwindigkeit, bis auf die höchste Stufe. Lasse so lange rühren bis eine weiße, strähnige, zähe Masse entsteht. Dies könnte einige Minuten dauern.
4. Nehme die Paste aus dem Schüssel und knete so lange zusammen, bis ein weicher, geschmeidiger Ball entsteht. Wenn man vorher die Hände leicht einfettet, klebt die nicht so sehr an den Händen. Der Ball mit dem restlichen Fett einschmieren, das hilft zu verhindern, dass sich eine Kruste bildet, die dann trockene Stücke in die Paste hinterlassen kann, die man mühselig rauspicken muss!
Die Paste in Frischhaltefolie einwickeln, in eine Gefrierbeutel einstecken und dann in ei9ne luftdichte Plastikbehältnis verschließen.
Lasse die Blütenpaste 12 Stunden ruhen bevor die Erstbenutzung, denn das Gum / CMC muss sich erst entwickeln.
5. Bevor Benutzung, die Paste immer gut durchkneten, sonst bildet sich Risse und es trocknet zu schnell aus. Das Kneten aktiviert die Elastizität.
Diese Paste trocknet an der Luft, also immer Luftdicht verpackt aufbewahren, auch während des Arbeitens.

Hinweis noch zur Blütenpaste:
Die selbstgemachte Blütenpaste immer im Kühlschrank aufbewahren, sie enthält keine Konservierungsstoffe, und ist maximal ein paar Wochen haltbar. Die Blütenpaste rechtzeitig vor dem Gebrauch aus dem Kühlschrank entnehmen, sonst bekommt man sie sehr schwer nur genknetet. Blütenpaste lässt sich gut einfrieren, am besten in kleine, Streichholzschachtel große Portionen aufteilen, gut in Frischhaltefolie einwickeln zuerst, dann in Gefrierbeuteln einpacken. Vor dem Gebrauch einfach über Nacht auftauen lassen, wenn man sie braucht.
Am besten fettet man seine Hände immer ganz leicht mit weißem Fett ein, bevor man die Blütenpaste durchknetet.
Und… kneten, kneten, kneten!

Italienischer Biskuit

für eine 26 cm runde Backform

500 gramm Mehl

400 gramm Zucker

10 Eier

40 gramm Backpulver

Wichtig !!!  : der backofen sollte mind. 30 min. vorher Vorgeheizt werden auf 160 grad  OHNE Umluft.

Eier + Zucker in der Küchenmaschine für 15 min. cremig schlagen bis eine hellgelbe Masse entsteht,

Dann das gesiebte Mehl Löffelweise bei mittlerer Stufe unterrühren.

Zum Schluß das Backpulver unterrühren .

Den Teig in eine gut gefettete Backform füllen. Darauf achten das die Form nicht höher als 3/4 voll wird , sonst wird der Teig beim backen zu hoch.

Nun für 45 – 50 min backen. Stäbchenprobe.

Fertig. Gute Nachbacken ,o)

Einfacher Rührkuchen

( hatte ich irgendwann mal abgespeichert und jetzt auf CD wieder gefunden , keine Ahnung woher ich das hatte ;o) Eignet sich aber auch sehr gut für Motivtorten, da er schwerer Belastbar ist.

500 g Butter oder Margarine
500 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
8 Ei(er)
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Fett für die Form
Kuchenglasur

Zubereitung

Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Dann nacheinander die Eier zugeben und gut verrühren. Das mit dem Backpulver gesiebte Mehl dazugeben und den Teig schön cremig rühren. Dann in die gefetteten Backformen (2 Königskuchenformen, ca. 30 cm) füllen und bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe.
Nach dem Auskühlen aus der Form stürzen und nach Belieben mit einer Glasur bestreichen oder mit Puderzucker bestreuen.
Der Kuchen hält sich in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank ca. 6 Wochen.Variation:Marmorkuchen:
Unter die Hälfte des Teiges 3 EL Kakao und 3 EL Milch rühren und
abwechselnd mit dem hellen Teig in die Formen füllen.

Zitronenkuchen:
Unter den Teig Schale und Saft einer Zitrone mischen. Den noch warmen Kuchen mehrfach mit einem Hölzchen einstechen und mit dem Saft einer Zitrone und 50 g zerlassener Butter beträufeln.

Früchtekuchen:
Unter den fertigen Teig eine handvoll Rosinen und kandierte Früchte mischen.

Nusskuchen:
Einen Teil des Mehls durch geriebene Mandeln und/oder Nüsse ersetzen. In diesem Fall auch die Fettmenge reduzieren (z.B. 250 g Mehl, 250 g Nüsse und nur 400 g Fett).

Himbeer Sahne Füllung

 
 
1 Pck. Götterspeise, Himbeere
100 ml Sirup (Himbeersirup)
400 ml Wasser
4 EL Zucker
1 Pck. Himbeeren, tiefgefrorene
800 ml Schlagsahne

1 Päckchen Götterspeise Himbeere –  2Tütchen,  400ml Wasser und 100ml Himbeersirup quellen lassen. 4 Esslöffel Zucker darin auflösen und erwärmen. Nicht kochen!
Die Sahne steif schlagen. Die tiefgefrorenen Himbeeren in die Götterspeise geben und direkt in die geschlagene Sahne geben. Unterheben und in den Tortenring füllen. Über Nacht kalt stellen. Fertig . Ideal als Torten Füllung.

 

hier mal ein Orginal Buttercreme Icing zum Überziehen der Torten ( auch unter Fondant ) auf die Amerikanische Art und Weise . ACHTUNG Süß ;o) :

1/2 tasse ca. 65 gr. weiches Pflanzenfett ( z.b. Palmin soft )
1/2 tasse ca. 65 gr. butter weich
1 teelöffel vanille extract klar
450 gr. Puder Zucker
2 Eßl. Milch
ergibt 3 Tassen Creme, ausreichend für eine kleine 20cm Torte.
Fett und Butter schaumig schlagen, dann Vanille hinzu geben.
Jetzt nach und nach den Puderzucker hinzu fügen. dann die 2 Eßl. Milch. Sollte die Creme zu fest sein…. TEElöffelweise(ganz vorsichtig dosieren) milch hinzufügen. Meistens wenn dann nur 1 Teel. nötig.
Wenn nicht im Gebrauch im Kühlschrank kühl und abgedeckt aufbewahren. Im Luftdichten Behälter bis zu 2 Wochen haltbar.
In Spritzbeuteln gefüllt kann man mit dieser Creme tolle Dekos spritzen.

Dies ist die Creme die ich bei meinem Wilto Grundkurs in der USA gelernt habe. Wollte euch an diesem Rezept teilhaben lassen ;o) Viel Spass beim ausprobieren.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: